Tag-Archiv | Bürgermeister Martin Hikel

GIVING TUESDAY – Ein Tag des Gebens

Heute ist Giving Tuesday, der Tag des Gebens.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen, nicht nur dazu aufzurufen, sich zu engagieren und zu helfen, wo Unterstützung dringend von Nöten ist. Wir möchten in erster Linie bei all` den Herzensmenschen DANKE sagen, die uns die ganzen Jahre lang so wunderbar begleitet haben. Bis zur Vereinsgründung waren wir „nur“ eine privat engagierte Familie, die versuchte, ein wenig zu helfen. Von der Begleitung einzelner Familien, bis hin zu unserem ersten Projekt, verging gar nicht so viel Zeit und auf einmal waren wir mitten drin. Manche Entwicklungen kann man gar nicht mehr so richtig nachverfolgen, sie ergaben sich plötzlich aus nur einer einzigen Handlung heraus. Unser Schultütenprojekt für kleine Kiezbewohner begann mit ca. 15 Kindern. Inzwischen erhalten über 120 Einschulungskinder allein aus Neukölln komplette Beginner-Pakete von uns und müssen nicht mehr ohne Schultüte ihren einzigartigen Tag beschreiten.

Unterstützung erhielten wir in den inzwischen 7 Jahren z.B. vom QM Schillerpromenade über das Förderprogramm Soziale Stadt, von der Stadt und Land, der Aktion Hilfe für Kinder, dem Deutschen Kinderhilfswerk, der Stiftung Mitarbeit, dem Quartiermeister, der Helden e.V., der Stiftung Town & Country, dem Künstler Rob van der Nol und vielen tollen Privatspendern.

Die BKK VBU verlieh uns für dieses Projekt das Familienherz verbunden mit einem Förderbetrag, stellte Mitarbeiter für`s Kinderschminken und bespaßte die Kids, um ihnen die Wartezeit zu versüßen.

All`die Jahre begleitete uns die Familie Viehweg. Jedes Jahr kauften sie sämtliche Schulmaterialien auf und brachten stets mehrere Kartons bei uns vorbei. Ein wirklich unglaubliches Engagement.

Aus 1 Projekt entstand das Zweite. Vorweihnachtliche Überraschungspakete für bedürftige Kinder gibt es inzwischen auch schon 5 Jahre und es ist nötiger denn je. 2 Tage nach Bewerbungsbeginn erhielten wir schon 200 Anfragen für unsere Feier. Das zeigt, wie sehr diese Kinder unsere Unterstützung benötigen.

Auch hier unterstützte uns die BKK VBU mit einem Förderbetrag. Wir bekamen vor 2 Tagen unsere zweite Urkunde mit einem tollen Blumenstrauß. Mitglieder des e.V.`s durften erneut miterleben, wie sehr sich Kinder freuen können und wie viel uns diese Projekte bedeuten. In der Vergangenheit unterstützten uns auch P & G mit dem Projekt Familienchancen und sorgte im letzten Jahr dafür, dass wir die doppelte Anzahl Kinder einladen konnten. Der Penny Förderkorb half ebenfalls mit einem Förderbetrag, die Hausverwaltung Schön & Sever, wie auch aktuell die Tierarztpraxis Martina Roßmann, viele liebe Menschen aus unserer Schillerkiez-Nachbarschaft und hunderte Einzelpersonen, die ich leider nicht alle namentlich benennen kann.

Ein ganz großer Gewinn ist seit ein paar Monaten Ralph Point. Ein wunderbarer Menschen, der selbst bis vor kurzem die Schattenseite des Lebens kannte und sich selbständig aus der Misere ziehen konnte. Er hilft JEDEM, der es irgendwie nicht alleine schafft. Wir freuen uns von Herzen, viele weitere Projekte mit ihm auf die Beine zu stellen.

Nicht zu vergessen ist der Nachbarschaftstreff im Schillerkiez, der uns zu jeder Zeit seine Räume zur Verfügung stellt und bei jeder Veranstaltung mit anpackt. Elif und Beate sind die beiden Menschen, die den Treff am Laufen halten und unermüdlich für andere da sind. 1000 Dank an Euch, Ihr seid unersetzlich.

Ganz besonders freuen wir uns auch, dass Igor Fayler von den Grünen regelmäßig unsere Veranstaltungen besucht. Ein unglaublich sympathischer Mensch mit dem wir stets tolle Gespräche führen. Es ist jedes Mal eine Bereicherung.

Von der erster Stunde an war mein Mann an meiner Seite, der mich unterstützte wo es ging und selbst Feuer und Flamme ist, wenn es um die Unterstützung Bedürftiger geht. Als Sozialarbeiter kümmert er sich auch außerhalb des Jobs um deren Probleme und tut, was er kann, um zu helfen. Besonders stolz bin ich, dass auch mein Sohn mit seiner Freundin bei fast jedem Projekt dabei ist und „seiner Mama“ viel Arbeit abnimmt. Wir alle kennen beide Seiten der Medaille und wissen ganz genau, wie schwierig es sein kann, im Leben zu bestehen. 

Ein toller Tag mit strahlenden Kindern – Schultütenprojekt für kleine Kiezbewohner

***Eigenwerbung*** und Namensnennung/Markenabbildung

Unser Projekt liegt nun schon wieder fast 1 Woche zurück und nachdem gestern auch die letzten Nachzügler mit Schulmaterial versorgt werden konnten, gibt es die versprochene Zusammenfassung für Euch.

Weit über 1 Stunde vor Beginn der Verteilung warteten Familien vor dem Nachbarschaftstreff in der Mahlower Str. auf die kunterbunten Schulanfangspakete. Das Team vom BKK VBU Familienherz unterstütze unser Projekt nicht nur mit einem Preisgeld, sondern hatte gleich 2 kreative Mädels im Gepäck, die die Gesichter der Kids schminkten. Wie sich schnell herausstellte, war die Idee Gold wert. Der Andrang war fast doppelt so hoch wie im letzten Jahr. Die Wartezeit für einige Familien betrug teilweise 2 Stunden. Um so begehrter war der kleine Schminkplatz vor der Einrichtung. Dort entstanden farbenfrohe Schmetterlinge, glitzernde Einhörner, Fußballflaggen und Mini-Mäuse.



Drinnen liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Tische wurden dekoriert und mit Schulmaterialien bestückt. Passend zum diesjährigen Motto „Disney“ tummelten sich Findet Dori- und Einköniginnen-Federtaschen, Cars-Schultüten und Star-Wars-Malkästen, neben Bastelschürzen, Sportbeuteln, Trinkflaschen und Lunchboxen. Zwischen all den Tüten und Taschen steckten wir, das Team von Wunschbäumchen Berlin e.V.

Inzwischen trafen unsere Ehrengäste ein. Der Bürgermeister von Neukölln, Martin Hikel, schaute ebenso vorbei wie Bundestagsabgeordneter Dr. Fritz Felgentreu und seine Frau. Alle nahmen sich viel Zeit, informierten sich über unsere Vereinsarbeit und sprachen mit den anwesenden Eltern. So viel Bürgernähe freut uns besonders. Betroffene Familien konnten ihre Sorgen und Nöte ansprechen und fühlten sich ernst genommen.

Und dann ging`s los. Wir hatten lange nicht mehr so viel Spaß wie an diesem Tag. Die Kinder waren goldig. Ihre Augen wurden von Tisch zu Tisch größer. Sie wussten irgendwann nicht mehr, wie sie die ganzen Sachen tragen sollten und durften endlich mal aus dem Vollen schöpfen.

Mittendrin bekamen unsere Schulmaterialien sogar noch Nachwuchs. Martin Hikel stellte fest, dass eine Sache auf den Tischen fehlte … Kuscheltiere. Und wie von Zauberhand zog er 4 Tüten der mega süßen I love NK-Teddys aus dem Hut. DAS war natürlich noch das I-Tüpfelchen und die Bären werden so auch ihren 1. Schultag begehen. Damit sie sich nicht einsam fühlen, bekamen sie sogar ein paar Geschwister und warteten Hand in Hand mit den Familienherz-Bärchen auf ihre neuen Besitzer.

Wir bedanken uns bei allen Herzensmenschen, die dazu beigetragen haben, dass der Tag so erfolgreich und auch emotional verlaufen ist. Bei Martin Hikel, Fritz Felgentreu und Frau, dem gesamten Team vom BKK VBU Familienherz , dem Nachbarschaftstreff im Schillerkiez und Beate Storni (Danke für die tolle Bewirtung), dem QM Schillerpromenade (Bezuschussung), Familie Vieweg, die uns von Anfang an mit Sachmitteln unterstützten und Reinhard J., der zusätzliche Schultüten organisierte und bei der Verteilung dem Ansturm ganz entspannt begegnete.

Vielen Dank an jeden einzelnen „Wunschbaum“, ich bin wirklich stolz, so ein prima Team um mich zu haben!

Inklusive allen Kindern, die vor und nach der Verteilung noch bei uns waren, konnten wir 107 Schulpakete vergeben. Bis zum nächsten Jahr! Wir freuen uns.

 

Juhu, unser erster Preis. Das Familienherz. Vielen Dank!

 

Text: Daniela Lungwitz-Mohamad

Fotos: Beate Storni, BKK-VBU-Familienherz

 

Große Freude beim diesjährigen Schultütenprojekt

***Eigenwerbung*** Nennung/Abbildung von Förderern

Es ist vollbracht! Unser 5. Schultütenprojekt ging am Sonntag erfolgreich und mit vielen leuchtenden Kinderaugen zu Ende. Nun kann der 1. Schultag kommen.

 

Bis zum endgültigen Beitrag müssen wir uns alle noch ein wenig gedulden. Bis alle Fotos bearbeitet und der Text geschrieben ist, möchten wir Euch aber vorab an tollen Dankesmails von Familien teilhaben lassen, die vom kostenlosen Schulmaterial profitieren durften.
Vielen Dank für die lieben Worten. Wir freuen uns sehr, Euch ein wenig Last von den Schultern genommen zu haben.
Folgende Kommentare wurden 1:1 übernommen und stammen aus Mails vor und nach der Verteilung!!!

„Guten Tag,
wie ich letztes Jahr bereits beschrieben hatte, finde ich die Arbeit die Sie und ihre Mitstreiter leisten, unglaublich schön. Es ist toll, so etwas zu sehen. Sie leisten einen sehr wichtigen Beitrag, so manch eine Familie wird im tiefsten inneren sehr dankbar sein.
Sie sind tolle Vorbilder und halten die Gesellschaft zusammen.
Ihnen alles Gute! 🍀“

„Hallo ich finde es super das ihr so was macht aber warum nur für Leute die in Neukölln wohnen ?
Oder gibt es das auch wo anders“

„Liebe Daniela, vielen Dank für die Information. Und weiterhin alles gute für euer tolles Projekt!
Liebe Grüße“

„Danke für die Informationen dazu mein riesen Respekt an sie und ihr Organisation ganz toll für Kinder 👏👏👏 „

 

„Guten Morgen
Das finde ich ist eine tolle Idee und entlastet die Eltern die wirklich an der Grenze leben. Daumen hoch 😊
Lieben Gruß“

„Hallo eine sehr schöne Idee und toll das ihr soetwas organisiert👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍 Meine beiden großen sind schon eingeschult😅
Also viel Freude beim verteilen und Kinder Augen leuchten sehen.
Einen schönen sonnigen Tag wünsche ich.
Viele Grüße“

„Super das Ihr solch Pakete verschenkt, schön wenn wir Menschen uns noch gegenseitig helfen. „

 

„Die Sachen sind super. Nochmals 1000 Dank „

 

„Bis morgen und vielen lieben Dank für Ihre Arbeit und Ihren Verein“

 

„Liebe Daniela,ich möchte mich von Herzen bedanken für all die tollen Sachen für …..Ich weiß es wirklich sehr zu schätzen. Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.Ganz liebe Grüße „

 

„danke für all die tolle Hilfe die ihr das ganze Jahr über leistest.Ganz toll.“

„Vielen Dank sie haben sehr schönes für mein tochter eingepackt sie hat sich gefreut“

 

„Thank you so so sooo mutch .see tomorrow so
God bless you „

 

„Hallo,
habe so eben Ihre super süße Anzeige gelesen und wollte zuerst einmal schreiben.das ich Ihre Aktion super finde,da es leider wirklich viele Hilfsbedürftige Familien mit Kindern gibt, die es sich einfach nicht leisten können oder sehr schwer haben…….Auf jeden Fall wollte ich noch mal sagen das Ihre Idee einfach super ist und hoffe das Sie noch einigen Kindern Freude bereiten können.
Lieben Gruß“

 

„Liebe Danny ,wir bedanken uns ganz herzlich für die liebevoll zusammengestellten Sachen,wir haben uns sehr darüber gefreut
Alles gute für sie“

„Danke nochmal für die tollen Sachen für mein Kind sie habe sich sehr gefreut „

 

„Huhu
Ich wollte mich nochmal bedanken dafür. Ich finde Ihre Aktion klasse und denke das sich die Mütter und die kleinen freuen werden.
Sie haben meinen Respekt verdient . Denn nicht jeder erklärt sich dafür bereit, da viele das auch gerne ausnutzen. Und Leute die das denn wieklich brauchen so wie ich und meine beste Freundin sind denn erst recht dankbar.
Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag
Lg“

„Vielen lieben dank
Danke danke danke das sie so lieb wahren und mein Sohn noch was bekommen hat .“

„Hallo Daniela,
Zunächst einmal möchte ich dir ein großes Lob aussprechen – ich finde es ganz fantastisch, wie du mit deinen Aktionen andere Menschen unterstützt und ihnen Freude bereitest. „

 

„die schulsachen von dir haben …… toll gefallen. ohne deine Hilfe hätte ich so tolle Sachen nicht rein machen können in die Schultüte. Vielen Dank das du meine kleinen grossen Maus so eine Freude bereitet hast.“

„Guten Abend.Ich finde es prima das sie sich so für Kinder engagieren.Es ist wirklich schön zu wissen das es in der heutigen Zeit noch Menschen mit Herz gibt .“

„Gute Aktion aber schade das es nur für Neukölln ist…. Trotzdem sehr schöne aktion….. lg“

Text: Daniela Lungwitz-Mohamad
Foto: Beate Storni