Tätigkeitsberichte

WUNSCHBÄUMCHEN BERLIN –
Gemeinsam etwas bewegen e.V.
Tel.: 0176 248 733 52 • wunschbaeumchen@hotmail.com
http://www.wunschbaeumchenschuetteln.wordpress.com

c/o Daniela Lungwitz-Mohamad
Selchower Str. 35
12049 Berlin
Eingetragen beim Amtsgericht Charlottenburg
Nr. VR 36042 B

 

Finaler TÄTIGKEITSBERICHT 2019

Mitgliederversammlungen
Unsere ordentliche Mitgliederversammlung fand am 31.03.2019 statt. Hier wurde Rückblick geleistet aufs dritte Vereinsjahr. Tagespunkte waren u.a. Spenden und Fördergelder, durchgeführte und künftige Projekte, Einnahmen/Ausgaben Stand März 2019 und die Aufnahme eines neuen Mitglieds.

Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit hat für uns nach wie vor einen hohen Stellenwert und wir investierten auch 2019 viel Zeit in die Bekanntmachung unseres Vereins. Wir gestalteten ein neues LOGO, was unsere Arbeit noch treffender visualisiert. Visitenkarten, Flyer und Shirts wurden angepasst.
Unsere Vereinsseite wurde intensiv gepflegt. Alle wichtigen Informationen wurden regelmäßig gepostet. https://wunschbaeumchenschuetteln.wordpress.com/ Sämtliche Beiträge der Vereinsseite wurden auch auf unserer Facebook-Seite gepostet https://www.facebook.com/profile.php?id=100014758247152.
Auf Twitter und Google + sind wir weiterhin vertreten. Auch dort werden aktuelle Vereinsbeiträge gestreut. Projekte wurden neben angesprochenen Plattformen auch auf Ebay Kleinanzeigen eingestellt.
Weiterhin nutzen wir unser Facebook-Profil, um fast täglich Neuigkeiten über uns oder unsere Projekte zu posten.
Seit der Gemeinnützigkeit sind wir auf betterplace.org vertreten und stellen dort verschiedene Projekte ein, für die wir um Spendengelder bitten.
Auch nutzen wir weiterhin sehr intensiv gooding, eine Einkaufsplattform, bei der pro Einkauf ein paar Cent einem Wunschverein zugutekommen.
Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement und dem Nachbarschaftstreff im Schillerkiez erreichen wir noch mehr Menschen, Helfer wie Bedürftige.
Wir nahmen an verschiedenen Kiezaktionen teil. Z.B. waren wir am 24.05.2019 wieder auf dem Fest der Nachbarn mit einem eigenen Stand vertreten. Wir bastelten und bemalten mit den Kindern gemeinsam Drachen und Frisbeescheiben, die anschließend auf dem Tempelhofer Feld ausprobiert werden konnten. Wir bereiteten für alle Kinder kleine Überraschungstüten vor und übergaben viele Kleinigkeiten an die Kids, die thematisch alle etwas mit unserem Vereinsnamen zu tun hatten. Weiterhin besuchte eine Botschafterin von Town&Country unseren Stand und überreichte uns eine Urkunde, verbunden mit 1000 Euro Fördergeld für unser Schultütenprojekt. Auch konnten wir erneut die BKK VBU mobilisieren, ebenfalls mit einem eigenen Stand dabei zu sein.
Wir schmückten auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Martin Hikel und dem Verein „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ den Weihnachtsbaum im Neuköllner Rathaus und beteiligten uns als Pate an der Wunschaktion. Wir halfen bei Nachbarschaftsaktionen wie dem Mittagstisch, 48 Stunden Neukölln, Die lange Tafel, dem Kinder-Flohmarkt und dem Kiez-Brunch. Weiterhin stehen wir seit 2017 in engem Kontakt mit dem Bildungsverbund Schillerkiez und knüpften Kontakt mit dem Engagementzentrum Neukölln.
Anfang des Jahres publizierten wir verstärkt in Sachen Obdachlosenhilfe und unterstützten somit mit eigenen Spenden und Fremdspenden verschiedene Einrichtungen und privat engagierte Menschen.
Am 04.08.2019 lernten wir auf unserem Schultütenprojekt den Pressereferenten der Grünen, Igor Fayler, kennen. Er übernahm noch während der Veranstaltung die Verbreitung unserer Aktion via Twitter und erreichte dadurch viele weitere Menschen aus Politik und Wirtschaft.
Wir nahmen unser Projekt gleichzeitig zum Anlass, die Aktion „Engagement macht stark!“ zu unterstützen und publizierten ein Foto mit entsprechenden Plakaten. Auch am „Giving Tuesday“ machten wir mit diesem Foto nochmals auf die Wichtigkeit des gesellschaftlichen Engagements aufmerksam.
Seit September 2019 sind wir eng vernetzt mit dem Hamburger Hilfskonvoi und dem Fundus Karlshorst.
Am 28.11.2019 wurde mir, Daniela Lungwitz-Mohamad, im Rathaus Neukölln die Ehrenurkunde vom Bezirksbürgermeister Martin Hikel für herausragendes ehrenamtliches Engagement überreicht. Diese Ehrung nahm ich auch im Namen all unserer Vereinsmitglieder an.
Am 01.12.2019 wurde uns von der BKK VBU zum 2. Mal das Familienherz verliehen, verbunden mit einem Förderbetrag von 1500 Euro für unser Weihnachtsprojekt. Weiterhin veranstalteten sie einen Kuchenbasar in ihrem Unternehmen und spendeten uns den Betrag über 570 Euro noch zusätzlich.
Durch die Teilnahme an Kiezveranstaltungen und unsere Online-Präsenz machen wir nicht nur darauf aufmerksam, dass unser Verein Bedürftige unterstützt, wir möchten so auch das bürgerliche Engagement fördern und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Bei all unseren Projekten werden die Bürger aufgerufen, uns zu unterstützen, eigene Vorschläge zu Aktionen zu unterbreiten und sich mit uns zu vernetzen.
Transparenz hat einen sehr hohen Stellenwert. Alle Daten, die wir Ihnen übermitteln, sind auch auf unserer Webseite zu finden. Das LOGO Initiative Transparente Zivilgesellschaft zeigt, dass jeder Spender/Förderer genau sehen kann, wo die Gelder eingesetzt wurden.

Spenden, Fördermittel
Am 31.01.2019 erhielt der Verein 18,59 Euro von der Plattform gooding und am 01.02.2019 3,23 Euro.
Am 05.04.2019 überwies uns Helden e.V. 300,- Euro für unsere Projektarbeit.
Am 29.04.2019 erhielten wir 18,45 Euro über gooding und am 20.05.2019 über Amazon Smile 5 Euro.
Am 22.05.2019 bekamen wir von Town&Country 1000 Euro.
Am 01.08.2019 gingen 61,11 Euro von gooding und 19,40 Euro von einer privaten Spende über Facebook ein.
Am 02.08.2019 bekamen wir vom Penny-Förderkorb 2222,22 Euro.
Am 07.08.2019 spendete Igor Fayler 30 Euro.
Am 16.08.2019 erhielten wir 1500 Euro vom Quartiersmanagement Schillerpromenade aus dem Pool „Soziale Stadt“ für unser Schultütenprojekt.
Am 29.08.2019 erhielten wir 48,75 Euro über betterplace.org und 200 Euro per Privatspende von Sybille Mentzel..
Am 15.10.2019 überwies uns die Tierarztpraxis Marzahn 100,- Euro für unser Weihnachtsprojekt.
Am 29.10.2019 gingen 0,30 Euro ein vom Projekt „Werde RadGeber“.
Am 15.11.2019 spendete die BKK VBU 1500 Euro für unser Weihnachtsprojekt.
Am 30.11.2019 erhielten wir 78 Euro über betterplace.org.
Am 02.12.2019 spendete die BKK VBU nochmal 570 Euro.
Am 05.12.2019 spendete eine Privatperson, Aynur Sarikaya-Moeckel, 1000 Euro aus ihrer Geburtstags-Spendenaktion.
Am 25.12.2019 spendete Frau Helga Lungwitz 50 Euro.
Alle Zuwendungsbescheinigungen und Dankesschreiben wurden verschickt.

Finanzbericht Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2019
Einnahmen 2019 (Jan-Dez)
Überschuss aus 2018: 911,10 Euro
Spenden: 8725,05 Euro
Mitgliedsbeiträge: 210,00 Euro
Private Einlagen: 1950,00 Euro
Rückbuchung/Gutschrift: 563,07 Euro
Total: 12359,22 Euro
Ausgaben 2019 (Jan-Dez)
Bank- und Postgebühren: 286,65 Euro
Rückgabe Privateinlage: 1000,00 Euro
Büromaterial/Büroausstattung: 287,01 Euro
Hygieneartikel/Haushaltswaren: 49,07 Euro
Öffentlichkeitsarbeit: 296,49 Euro (Werbemittel, Sponsorengewinnung)
Spendenaufwendungen: 573,15 Euro (Fahrkosten Abholung, Lagerkosten)
Geschenke/besonderer Anlass: 105,14 Euro
Projekt Nikolauspakete: 2064,00 Euro
Projekt Flüchtlinge: 71,17 Euro
Projekt Obdachlosenh.: 416,98 Euro
Projekt Wunscherfüller: 225,38 Euro
Projekt Schultüten: 2582,00 Euro
Projekt Sommerfest: 372,90 Euro
Diverse Projektvorbereitungen/ Projekte in Arbeit: 1423,84 Euro
Total: 9753,78 Euro
Überschuss: 2605,44 Euro

Vermögensaufstellung zum 31.12.2019
Bestand 31.12.2018 Bestand 31.12.2019 Bestandsveränderung
Hauptkasse 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Bankkonto 911,10 Euro 2605,44 Euro 1694,34 Euro
Anlagen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Darlehen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro

Projekte
Im Einzelnen fanden 2019 folgende Projekte statt:
Schultütenprojekt für kleine Kiezbewohner in den Räumen des NST im Schillerkiez am 04.08.2019
Inzwischen gibt es unser Schultütenprojekt schon seit 7 Jahren und immer noch bekommen wir Gänsehaut, wenn wir kurz vor Beginn all die vielen Kinder draußen stehen sehen, die sich schon 1-2 Stunden vorher die Nasen an der Scheibe platt drücken. Auch diesmal waren die Tische wieder gut bestückt. Zuckertüten, Federtaschen, Tuschkästen, Pinselsets, aber auch Mini-Zuckertüten mit Süßem, Flummis, Lernuhren, Hefte und andere spannende Dinge erwarteten die Fast-Erstklässler.
Im letzten Jahr überwogen die Mädchen, diesmal kamen deutlich mehr Jungs zur Verteilung. Alle waren so gespannt darauf, was sie nun erwartete, denn eine echte Vorstellung von dem, was wir da eigentlich machen, hatten sie nicht. Umso größer war die Überraschung als sie die Unmengen an Schulmaterialien sahen.
Auch, wenn wir diesmal über 3 Stunden im Akkord verteilten, ließen wir es uns nicht nehmen, jedes Kind einzeln in den Raum zu lassen, um allen die nötige Zeit und Ruhe zu geben. Uns liegt es sehr am Herzen, den Kids das Gefühl zu geben, einmal komplett im Mittelpunkt zu stehen, ohne aufs Geld achten zu müssen. Daher wurde für viele Familien die Wartezeit recht lang. Aber wir hoffen, das Warten hat sich gelohnt.

Vorweihnachtliche Überraschungspakete für bedürftige Kinder am 01.12.2019
Am 1.12.19 durften wir wieder die Räume des Nachbarschaftstreffs im Schillerkiez nutzen, um unsere vorweihnachtlichen Überraschungspakete an bedürftige Kinder zu verteilen. 300 m Geschenkpapier, 100 m Schleifenband, 130 Namensanhänger und über 50 Geschenktüten benötigten wir diesmal, um alles liebevoll zu verpacken. Wunde Finger und Muskelkater inklusive. Wir waren Stammkunden im Laden nebenan, weil wir ständig Nachschub brauchten. Auch Batterien für die vielen gewünschten Spielzeugautos mussten immer wieder nachgekauft werden. Teile unserer Wohnung wurden zur kompletten Weihnachtswerkstatt umfunktioniert und waren nicht mehr bewohnbar. Aber das alles war es definitiv wert!!! 37 total aufgeregte Kinder, mit je 1-2 Begleitpersonen, füllten den kleinen Raum im Nachbarschaftstreff Schillerkiez mit Leben. Gewusel, Geschrei, Geheule … Gerangel, Gerenne und Geschubse … bis alle ihre Plätze fanden und sich über den liebevoll gedeckten Tisch der Elif hermachten. Kinderpunsch, Apfel-Zimt-Getränk, Kakao, Plätzchen, Kuchen, Torte, Börek, alles wurde genüsslich probiert. Nach dem Hinweis, dass im Nebenraum Spielzeug aufgebaut ist, war kein Halten mehr. Die Kids waren dankbar, dass sie bis zur Geschenkeausgabe nicht weiter am Tisch sitzen mussten. Der Weihnachtsmann Ralph Point ließ zum Glück nicht lange auf sich warten und hatte mächtig zu tun, sich durch die Berge von Geschenken zu wühlen.
Ein weiteres Highlight konnten wir einer anwesenden Mama bescheren. Sie bezieht ebenfalls Leistungen vom Jobcenter, legt aber jeden möglichen Euro zu Seite, um ihrer Tochter den Förderunterricht zu finanzieren. Die Kleine geht in die 4. Klasse und hat eine Rechenschwäche. Bürokratie und auch ein wenig Scham hielten die Mama bisher davon ab, Fördergeld beim Amt zu
beantragen. Wer so aufopferungsvoll ist und für seine Kinder auf alles verzichtet, sollte unbedingt unterstützt werden. Ralph Point hat für die kleine Maus eine Patenschaft übernommen. Er bezahlt den kompletten Beitrag für ihren Förderunterricht für 1 ganzes Jahr und ist ab sofort Ansprechpartner, wenn der Schuh mal drückt. Er unterstützt mit Kleidung, Spielzeug und anderen Dingen, die benötigt werden.
Nach 2 Stunden löste sich die Feier dann langsam auf. Wir waren zwar mega platt, aber dann doch noch bis 3 Uhr morgens wach. So viele schöne Eindrücke mussten erst einmal verarbeitet werden. Wir sind sehr glücklich ein wenig dazu beigetragen zu haben, dass wenigstens ein Teil bedürftiger Kinder zur Weihnachtszeit strahlen konnten.
Mit unserem Projekt möchten wir die kleine Kinderwelt etwas bunter machen, daher agieren wir bei diesem Projekt berlinweit.

Die BücherboXX
Die BücherboXXen sind alte Telefonzellen und Treffpunkt für alle Leseratten und die, die sich von eigenen Exemplaren trennen können. Hier gilt das Prinzip Geben und Nehmen. Jeder darf sich bedienen, aber möglichst auch etwas da lassen.
Wir gehörten seit 2018 zu den vielen unsichtbaren Kümmerern, die dafür sorgen, dass immer genug Lesefutter vor Ort ist. Leider wurde die Box nun vom Herrfurthplatz entfernt. Somit endet dieses Engagement leider vorerst.

Survival-Bags für Berliner Obdachlose 2019
Unabhängig von der Jahreszeit gehen wir durch die Straßen Berlins und verteilen Hygienetüten direkt an Betroffene. Auch dieses Jahr versorgten wir Obdach- und Wohnungslose wie auch Einrichtungen und freiwillige Helfer mit Pflaster/Verbandsmaterial, Rasierzeug, feuchtem Toilettenpapier, Taschentücher, Deo, Duschgel, Handcreme, Waschlappen, Gästehandtücher, Feuerzeuge, Wasserflaschen, Socken, Unterwäsche, Kekse/Schokolade/Traubenzucker und Hundefutter für die, die einen Vierbeiner an ihrer Seite haben. Im Winter kamen Mützen, Schals und Handschuhe dazu. Neben unserer Visitenkarte ist ein kleiner Notizblock mit Stift und Kontaktadressen der wichtigsten Hilfsangebote enthalten. Einige Obdachlose besitzen ein Handy. Darüber möchten wir mit ihnen in Verbindung bleiben. So können sie jederzeit ihren Bedarf anmelden und wir sorgen regelmäßig für die Aufstockung ihrer Bags.
Weiterhin vernetzten wir uns mit dem Hamburger Hilfskonvoi, der uns mehrere Kartons mit Sportbekleidung zur Verfügung stellte. Der Fundus Karlshorst lagerte die Sachen für uns zwischen. Wir konnten somit eine größere Menge an Jogginganzügen an Obdachlose ausgeben.

Sommerfest 2019 in der Mahlower Str.
Am 24.05.2019 fand das Fest der Nachbarn statt. Neben Snacks und Getränken, Infoständen und einem Kiez-Quiz konnten die Kinder malen, basteln, rätseln und einfach Spaß haben.
Auch wir waren wieder dabei. Die Kids konnten an unserem Stand Drachen und Frisbee-Scheiben gestalten und durften sich über kleine Mitgebsel wie Jojos, Windmühlen, Malbücher, Buntstifte, Kugelschreiber und Spiele freuen. Nachdem wir unser Wunschbäumchen nochmals kräftig schüttelten, fielen unsere kleinen Apfel-Tütchen vom Baum und wurden uns von den Kindern regelrecht aus den Händen gerissen. Aber auch für die Großen lagen Give aways bereit, unsere Geschenke mit Herz.
Mit dabei war auch die BKK VBU, vertreten durch den lieben Murat Senkaya. Er brachte wieder seine super kreative Kollegin vom Kinderschminken mit und bastelte mit den Kindern hübsche Ansteck-Button. Vielen Dank an dieser Stelle, dass Ihr uns seit 1 Jahr so toll begleitet und unsere Projekte unterstützt.
Um das Ganze abzurunden, besuchte uns Rechtsanwältin Stephanie Scriba, Botschafterin von Town & Country, und überreichte uns eine Urkunde, verbunden mit einem Stiftungspreis von 1000 Euro für unser Schultütenprojekt. Auch hier ein großes Dankeschön für die große Unterstützung!!!

Geburtstagsüberraschungen für Kinder
Seit September 2019 haben bedürftige Eltern die Möglichkeit, ein Geburtstagsgeschenk für ihre Kinder bei uns abzuholen.
Somit muss kein Kind alleine, ohne Geschenke, zu Hause sitzen. Wir schenken diesen Kids ein Lächeln und das Gefühl, dass sie wichtig sind.

Weitere Aktionen 2019
Neben unseren Projekten unterstützen wir Bedürftige das ganze Jahr über mit Sachmitteln. Auf unserer Vereinsseite haben wir die Rubrik „Wunschpaten/offene Wünsche“ eingerichtet. Hier veröffentlichen wir Wünsche von bedürftigen Menschen, die wir bislang noch nicht erfüllen konnten. Als Wunschpate kann uns jeder kontaktieren und 1 oder mehrere Menschen glücklich machen.
Alle von uns erfüllten Wünsche, die an uns herangetragen wurden, erscheinen unter der Rubrik „Erfüllte Wünsche“. Hauptsächlich konnten wir Kinder mit Spielzeug, Büchern und Kleidung versorgen. Auch Kita`s und Flüchtlingseinrichtungen erhielten umfangreiche Unterstützung.
Im Zuge unserer 3-jährigen Jubiläumsfeier vergaben wir nochmal zusätzlich viele Sachmittel an Bedürftige. U.a. brachten wir ein Puppenhaus in die Kita Mahlower Str. 24 in Neukölln und Babyboxen in Flüchtlingseinrichtungen.
Weiterhin haben wir begonnen, zusammen mit Ralph Point, Patenschaften zu organisieren. Er selbst übernahm schon eine erste Patenschaft und bezahlt 1 Jahr lang den Förderunterricht eines Mädchens.
Die erste Lesepatenschaft wurde auch fix gemacht. Ab 2020 bin ich selbst Lesepatin einer 4. Klasse an der Karl-Weise-Grundschule im Schillerkiez.

Zukunftsaussichten
2020 möchten wir unsere bestehenden Projekte weiterführen und geplante Projekte umsetzen.
Wir werden wieder auf dem Kiez-Straßenfest vertreten sein und mit den Kindern basteln, malen und spielen.
Wir versuchen, weitere Menschen aus Politik und Wirtschaft für unsere Projekte zu gewinnen und laden sie zu diversen Veranstaltungen ein, unseren Verein kennenzulernen.
Die Gewinnung neuer Förderer ist Ziel des gesamten Jahres. Die Öffentlichkeitsarbeit – insbesondere in Fernsehen und Rundfunk – wird der Verein versuchen zu intensivieren, um weitere Spender anzusprechen.
Geplant ist weiterhin ein Kinderstammtisch, bei dem Kinder aus dem Kiez ihre Sorgen und Nöte anbringen können, die wir dann gemeinsam in schriftlicher Form an die zuständigen Stellen weiterleiten wollen.
Die Zusammenarbeit mit der BKK VBU wird weiter ausgebaut und vertieft. Geplant sind ähnliche Projekte wie Erste Hilfe für Kinder und die Zahnputzschule.
Patenschaften für bedürftige Familien werden weiter angefragt und ausgebaut.

 

Finaler TÄTIGKEITSBERICHT 2018

Mitgliederversammlungen
Unsere ordentliche Mitgliederversammlung fand am 05.05.2018 statt. Hier wurde Rückblick geleistet aufs zweite Vereinsjahr. Tagespunkte waren u.a. Spenden und Fördergelder, durchgeführte und künftige Projekte, Einnahmen/Ausgaben Stand Mai 2018 und die Öffentlichkeitsarbeit.

Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit hat für uns nach wie vor einen hohen Stellenwert und wir investierten auch 2018 viel Zeit in die Bekanntmachung unseres Vereins. Wir gestalteten zusätzlich zu schon vorhandenen Visitenkarten und Flyer unsere Shirts mit dem Wunschbäumchen-LOGO.
Unsere Vereinsseite wurde intensiv gepflegt. Alle wichtigen Informationen wurden regelmäßig gepostet. https://wunschbaeumchenschuetteln.wordpress.com/
Sämtliche Beiträge der Vereinsseite wurden automatisch an unser Facebook-Profil weitergeleitet. https://www.facebook.com/profile.php?id=100014758247152.
Auf Twitter und Google + sind wir weiterhin vertreten. Auch dort werden aktuelle Vereinsbeiträge gepostet. Projekte wurden neben angesprochenen Plattformen auch auf Ebay Kleinanzeigen eingestellt.
Seit der Gemeinnützigkeit sind wir auf betterplace.org vertreten und stellen dort verschiedene Projekte ein, für die wir um Spendengelder bitten.
Auch nutzen wir weiterhin sehr intensiv gooding, eine Einkaufsplattform, bei der pro Einkauf ein paar Cent einem Wunschverein zugutekommen.
Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement und dem Nachbarschaftstreff im Schillerkiez erreichen wir noch mehr Menschen, Helfer wie Bedürftige.
Wir nahmen an verschiedenen Kiezaktionen teil. Z.B. waren wir am 25.05.2018 auf dem Fest der Nachbarn mit einem eigenen Stand vertreten. Wir säten mit den Kindern gemeinsam Kressesamen aus und upcycelten alte Quarkbecher aus Plastik, die als Blumentopf dienten. Wir schmückten auch in diesem Jahr wieder im November 2018 gemeinsam mit dem neuen Bezirksbürgermeister Martin Hikel und dem Verein „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ den Weihnachtsbaum im Neuköllner Rathaus und beteiligten uns als Pate an der Wunschaktion, wir halfen bei Nachbarschaftsaktionen wie dem Mittagstisch, 48 Stunden Neukölln, Die lange Tafel, dem Kinder-Flohmarkt und dem Kiez-Brunch. Weiterhin stehen wir seit 2017 in engem Kontakt mit dem Bildungsverbund Schillerkiez. Ganz neu knüpften wir Kontakt mit dem Engagementzentrum Neukölln.
Durch die Teilnahme an Kiezveranstaltungen und unsere Online-Präsenz machen wir nicht nur darauf aufmerksam, dass unser Verein Bedürftige unterstützt, wir möchten so auch das bürgerliche Engagement fördern und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Bei all unseren Projekten werden die Bürger aufgerufen, uns zu unterstützen, eigene Vorschläge zu Aktionen zu unterbreiten und sich mit uns zu vernetzen.

Spenden, Fördermittel
Am 10.01.2018 erhielt der Verein 253,50 Euro von der Plattform betterplace.org und am 01.02.2018 über gooding 3,23 Euro.
Am 04.07.2018 überwies uns die BKK VBU 1000,- Euro für unser Schultütenprojekt.
Am 06.07.2018 erhielten wir 253,51 Euro über betterplace.org.
Am 02.08.2018 bekamen wir über gooding 12,97 Euro.
Am 19.08.2018 erhielten wir eine Bar-Spende in Höhe von 50,- Euro von Dr. Fritz Felgentreu.
Am 24.08.2018 bekamen wir vom Quartiersmanagement Schillerpromenade 1100,- Euro aus dem Pool soziale Stadt für unser Schultütenprojekt.
Am 11.10.2018 erhielten wir eine weitere Bar-Spende über 82,- Euro vom Quartiermeister.
Am 01.11.2018 erhielten wir 15,76 Euro über gooding.
Am 19.12.2018 erhielten wir 146,25 Euro über betterplace.org.
Am 21.12.2018 überwies uns Procter & Gemble 3000,- Euro für unser Projekt Überraschungspakete für Kinder.

Alle Zuwendungsbescheinigungen und Dankesschreiben wurden verschickt.

Finanzbericht Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2018
Einnahmen 2018 (Jan-Dez)
Überschuss aus 2017: 1249,82 Euro
Spenden: 5917,22 Euro
Mitgliedsbeiträge: 210,00 Euro
Private Einlagen: 2250,00 Euro
Total: 9627,04 Euro
Ausgaben 2018 (Jan-Dez)
Bank- und Postgebühren: 151,30 Euro
Rückgabe Privateinlage: 1750,00 Euro
Büromaterial/Büroausstattung: 1627,46 Euro
Hygieneartikel/Haushaltswaren: 105,77 Euro
Öffentlichkeitsarbeit: 256,48 Euro
Geschenke/besonderer Anlass: 44,99 Euro
Projekt Nikolauspakete: 2725,21 Euro
Projekt Flüchtlinge: 126,89 Euro
Projekt Obdachlosenh.: 746,36 Euro
Projekt Wunscherfüller: 217,28 Euro
Projekt Schultüten: 964,20 Euro
Total: 8715,94 Euro
Überschuss: 911,10 Euro

Vermögensaufstellung zum 31.12.2017+31.12.2018
Bestand 31.12.2017 Bestand 31.12.2018 Bestandsveränderung
Hauptkasse 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Bankkonto 1249,82 Euro 911,10 Euro – 338,72 Euro
Anlagen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Darlehen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro

Projekte
Im Einzelnen fanden 2018 folgende Projekte statt:
Großer Malwettbewerb am 20.09.2018
Zum Weltkindertag schrieben wir einen Malwettbewerb aus, an dem jedes Kind aus Berlin zwischen 4 und 14 Jahren teilnehmen konnte. Es wurden 3 Themen vorgegeben, die nach Altersgruppen bewertet wurden.
„Mein Wunschspielplatz“, Altersgruppe 4-6 Jahre
„Kinder haben Rechte“, Zielgruppe 7-10 Jahre
„Dankbarkeit“, für Kids von 11-14 Jahren
Es gab 2 Gewinner pro Kategorie. Die Bilder aller Hauptgewinner fanden in Form einer Fotogalerie ihren Ehrenplatz auf unserer Vereinsseite.

Schultütenprojekt für kleine Kiezbewohner in den Räumen des NST im Schillerkiez am 19.08.2018
Dieses Projekt wurde 2017 noch privat durchgeführt und seit diesem Jahr ausschließlich von unserem Verein organisiert.
Weit über 1 Stunde vor Beginn der Verteilung warteten diesmal Familien vor dem Nachbarschaftstreff in der Mahlower Str. auf die kunterbunten Schulanfangspakete. Das Team vom BKK VBU Familienherz unterstütze unser Projekt nicht nur mit einem Preisgeld, sondern mit 2 Personen, die die Kinder schminkten. Der Andrang war in diesem Jahr fast doppelt so hoch wie 2017. Die Wartezeit für einige Familien betrug teilweise 2 Stunden. Der Bürgermeister von Neukölln, Martin Hikel, schaute ebenso vorbei wie Bundestagsabgeordneter Dr. Fritz Felgentreu und seine Frau. Alle nahmen sich viel Zeit, informierten sich über unsere Vereinsarbeit und sprachen mit den anwesenden Eltern. Betroffene Familien konnten ihre Sorgen und Nöte ansprechen und fühlten sich ernst genommen. Am Ende erhielten wir von der BKK VBU das Familienherz inkl. einer finanziellen Förderung.

Vorweihnachtliche Überraschungspakete für bedürftige Kinder am 02.12.2018
Am 2.12.18 durften wir wieder die Räume des Nachbarschaftstreffs im Schillerkiez nutzen, um unsere vorweihnachtlichen Überraschungspakete an bedürftige Kinder zu verteilen. Diesmal stand aber etwas ganz Neues auf dem Plan. Gemeinsam mit Beate und Elif vom NST planten wir einen Adventsbrunch für unsere Nachbarn. Mit dem Verknüpfen von 2 unterschiedlichen Projekten brachten wir 3 Generationen an einen Tisch und sorgten nicht nur für strahlende Kinderaugen, sondern ließen die „Einsamkeit im Alter“ einfach mal vor verschlossener Tür. Herzerwärmend war zu spüren, wie Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Beschäftigungen aufgingen und jeder vom anderen profitierte. Gemeinsam wurden Plätzchen gebacken, gemalt und gebastelt. Mit unserem Projekt möchten wir die kleine Kinderwelt etwas bunter machen, daher agieren wir bei diesem Projekt berlinweit.
Unterstützt wurden wir von P & G mit einer Fördersumme und den fleißigen Helfern aus dem Nachbarschaftstreff. Jedes Kind bekam eine Medaille zur Erinnerung an den schönen Nachmittag. Am Ende erhielten alle Kinder ihre Geschenke und spielten gemeinsam.
Angedacht war, 50 Kinder zu beschenken. Kurz vor Projektbeginn erhielten wir die wunderbare Info, dass das Unternehmen P&G unser Projekt fördert. Dadurch erhielten insgesamt 150 Kinder tolle Weihnachtsgeschenke.

Unterstützung der Karl-Weise-Grundschule
Kurz nach der Einschulung sprach uns die Mama einer Erstklässlerin der Karl-Weise-Grundschule an. Einige Kinder ihrer Klasse hatten noch immer nicht alle Schulmaterialien zusammen und konnten somit z.B. im Kunstunterricht nicht vernünftig mitmachen. Egal was genau im Argen liegt, können wir davor nicht die Augen verschließen, denn Leidtragende sind immer die Kinder. Wir packten Tuschkästen, Bleistifte und Zeichenblöcke und werden auch weiterhin kommende Erstklässler der Grundschule unterstützen.

Die BücherboXX
Die BücherboXXen sind alte Telefonzellen und Treffpunkt für alle Leseratten und die, die sich von eigenen Exemplaren trennen können. Hier gilt das Prinzip Geben und Nehmen. Jeder darf sich bedienen, aber möglichst auch etwas da lassen.
Seit kurzem gehört unser Verein ebenfalls zu den vielen unsichtbaren Kümmerern, die dafür sorgen, dass immer genug Lesefutter vor Ort ist. Kinderbücher sind meist rar, daher füllen wir seit 2018 so oft wie möglich den Bestand auf.
An jedem 2. Montag im Monat treffen sich Organisatoren und Interessierte im Nachbarschaftstreff im Schillerkiez und tauschen Neuigkeiten zur BücherboXX aus.

Ausgabe von Winterkleidung für bedürftige Kinder
Im Januar gaben wir warme Kleidung an bedürftige Kinder aus. Insgesamt packten wir 95 Kleiderpakete und zusätzlich stellten wir Schneeanzüge und Schneehosen zur Verfügung.
Ein Paket beinhaltete dicke Pullover und Hosen, 1 Winterjacke, Strumpfhosen, Mütze, Schal und Handschuhe.
Unser Ziel ist eine langfristige Betreuung der Menschen. Beim ersten persönlichen Kontakt erhält jede Familie eine Visitenkarte von uns, mit dem Hinweis, Bedarfe auch künftig bei uns anzufragen. So haben die Familien einen festen Ansprechpartner und irgendwann das nötige Vertrauen in uns, um alle Berührungsängste abzubauen.

Survival-Bags für Berliner Obdachlose 2018
Jedes Jahr im Januar packen wir kleine Hygienetütchen und verteilen diese das ganze Jahr über an Berliner Obdachlose. Unabhängig von der Jahreszeit gehen wir durch die Straßen Berlins und verteilen die Bags direkt an Betroffene.
Eine Tüte beinhaltet: Pflaster/Verbandsmaterial, Rasierzeug, feuchtes Toilettenpapier, Taschentücher, Deo, Duschgel, Handcreme, Waschlappen, Gästehandtuch, Feuerzeug, Wasserflasche, Socken, Unterwäsche, Kekse/Schokolade/Traubenzucker und Hundefutter für die, die einen Vierbeiner an ihrer Seite haben. Im Winter kommen dann noch Mütze, Schal und Handschuhe dazu. Neben unserer Visitenkarte ist ein kleiner Notizblock mit Stift und Kontaktadressen der wichtigsten Hilfsangebote enthalten. Einige Obdachlose besitzen ein Handy. Darüber möchten wir mit ihnen in Verbindung bleiben. So können sie jederzeit ihren Bedarf anmelden und wir sorgen regelmäßig für die Aufstockung ihrer Bags.

Sommerfest 2018 in der Mahlower Str.
Am 25.05.2018 fand das Fest der Nachbarn statt. Auch wir waren wieder dabei und zeigten den Kindern, wie man Kresse und andere Kräuter auch ohne Sand aussäen kann. Dazu gab es ein Beobachtungsbogen, auf dem die Kinder täglich die Beobachtungen zum Pflanzenwachstum notieren konnten.

Allgemeine Aktionen 2018 ohne Datumsbindung
Neben unseren Projekten unterstützen wir Bedürftige das ganze Jahr über mit Sachmitteln. Auf unserer Vereinsseite haben wir die Rubrik „Wunschpaten/Offene Wünsche“ eingerichtet. Hier veröffentlichen wir Wünsche von bedürftigen Menschen, die wir bislang noch nicht erfüllen konnten. Als Wunschpate kann uns jeder kontaktieren und 1 oder mehrere Menschen glücklich machen.
Alle von uns erfüllten Wünsche, die an uns herangetragen wurden, erscheinen unter der Rubrik „Erfüllte Wünsche“. Hauptsächlich konnten wir Kinder mit Spielzeug, Büchern und Kleidung versorgen. Auch Kita`s und Flüchtlingseinrichtungen erhielten umfangreiche Unterstützung.

Zukunftsaussichten

2019 möchten wir unsere bestehenden Projekte weiterführen und geplante Projekte umsetzen.
Wir werden unser LOGO noch einmal anpassen, um dies noch enger mit unserem Vereinsnamen zu verbinden.
Wir werden wieder auf dem Kiez-Straßenfest vertreten sein und mit den Kindern basteln, malen und spielen.
Wir versuchen, weitere Menschen aus Politik und Wirtschaft für unsere Projekte zu gewinnen und laden sie zu diversen Veranstaltungen ein, unseren Verein kennenzulernen.
Die Gewinnung neuer Förderer ist Ziel des gesamten Jahres. Die Öffentlichkeitsarbeit – insbesondere in Fernsehen und Rundfunk – wird der Verein versuchen zu intensivieren, um weitere Spender anzusprechen.
Geplant ist weiterhin ein Kinderstammtisch, bei dem Kinder aus dem Kiez ihre Sorgen und Nöte anbringen können, die wir dann gemeinsam in schriftlicher Form an die zuständigen Stellen weiterleiten wollen. Die Zusammenarbeit mit der BKK VBU wird weiter ausgebaut und vertieft. Geplant sind ähnliche Projekte wie Erste Hilfe für Kinder und die Zahnputzschule.

 

Finaler TÄTIGKEITSBERICHT 2016/2017

Gründung, Behörden, Mitgliederversammlungen
Nach Gründung des Vereins am 20. November 2016 haben wir in den ersten Wochen hauptsächlich die Formalitäten erledigt, die notwendig waren, um als gemeinnütziger Verein vom Finanzamt anerkannt und im Vereinsregister geführt zu werden. Alle Mitglieder des Vereins arbeiten rein ehrenamtlich.
Unsere Gründerversammlung fand am 20.11.2016 statt. Hier wurden die Vorstandsmitglieder gewählt, Positionen einzelner Mitglieder festgelegt, zukünftige Projekte und die Höhe der Mitgliedsbeiträge besprochen und die Satzung verabschiedet. Die Ziele unseres Vereins – also die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung, der Studentenhilfe und des bürgerlichen Engagements wurden nochmals erläutert und Ideen der Umsetzung gesammelt.
Am 24.01.2017 fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Grund war eine Namensänderung bzw. Erweiterung.
Die nächste außerordentliche Mitgliederversammlung wurde am 21.04.2017 durchgeführt. Die Satzung musste auf Bitten des Finanzamtes geändert bzw. ergänzt werden. Weitere Tagespunkte waren das Ausscheiden der 2. Vorsitzenden und anderer Mitglieder, die Neuwahl des 2. Vorsitzenden, die Aufnahme neuer Mitglieder und ein Resümee bisher durchgeführter Projekte.
Am 27.06.2017 wurde die Satzung auf der Vorstandssitzung erneut ergänzt und der Mitgliederversammlung mitgeteilt.
Am 07.08.2017 traf sich die Mitgliederversammlung erneut, um auf Bitten des Finanzamtes eine Satzungsneufassung zu beschließen. Dies war notwendig, da die Änderungen doch zu umfangreich waren, um alleine vom Vorstand vorgenommen zu werden.
Am 28.08.2017 wurden wir ins Vereinsregister aufgenommen und am 21.09.2017 erhielten wir die Anerkennung als gemeinnütziger Verein durch das Finanzamt.
Unsere ordentliche Mitgliederversammlung fand am 01.12.2017 statt. Hier wurde Rückblick geleistet aufs erste Vereinsjahr. Tagespunkte waren u.a. behördliche Ergebnisse, Spenden und Fördergelder, durchgeführte und künftige Projekte, Einnahmen/Ausgaben Stand November 2017 und die Öffentlichkeitsarbeit.
Mitte Dezember 2017 eröffneten wir ein Vereinskonto bei der Skatbank.

Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit hat für uns einen hohen Stellenwert und wir investierten 2017 viel Zeit in die Bekanntmachung unseres Vereins. Wir gestalteten Logo, Visitenkarten und Flyer, entwarfen Kopfbögen und individuelle Spendenbescheinigungen.

Wir haben eine Vereinsseite eingerichtet https://wunschbaeumchenschuetteln.wordpress.com/
und sind auf Facebook mit eigenem Profil vertreten https://www.facebook.com/profile.php?id=100014758247152.
Hierüber informieren wir regelmäßig Freunde, Mitglieder und Interessenten. Jeder Beitrag auf unserer Webseite wird automatisch auf Facebook, Twitter und Google + gepostet. Projekte werden neben angesprochenen Plattformen auch auf Ebay Kleinanzeigen eingestellt.
Seit der Gemeinnützigkeit sind wir auf betterplace.org vertreten und stellen dort verschiedene Projekte ein, für die wir um Spendengelder bitten.
Auch nutzen wir gooding, eine Einkaufsplattform, bei der pro Einkauf ein paar Cent einem Wunschverein zugutekommen.
Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement und dem Nachbarschaftstreff im Schillerkiez erreichen wir noch mehr Menschen, Helfer wie Bedürftige.
Wir nahmen an verschiedenen Kiezaktionen teil. Z.B. schmückten wir im November 2016 gemeinsam mit der damaligen Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und dem Verein „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ den Weihnachtsbaum im Neuköllner Rathaus und beteiligten uns als Pate an der Wunschaktion, wir besuchten 2017 andere Nachbarschaftsquartiere und stellten uns vor, halfen bei Nachbarschaftsaktionen wie dem Mittagstisch, 48 Stunden Neukölln, Die lange Tafel, Kinder-Flohmarkt und dem Kiez-Brunch. Weiterhin stehen wir in engem Kontakt mit dem Bildungsverbund Schillerkiez.
Durch die Teilnahme an Kiezveranstaltungen und unsere Online-Präsenz machen wir nicht nur darauf aufmerksam, dass unser Verein Bedürftige unterstützt, wir möchten so auch das bürgerliche Engagement fördern und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Bei all unseren Projekten werden die Bürger aufgerufen, uns zu unterstützen, eigene Vorschläge zu Aktionen zu unterbreiten und sich mit uns zu vernetzen.

Spenden, Fördermittel
Um unsere Kenntnisse in Sachen Fördermittel zu vertiefen, nahmen einige Vereinsmitglieder und der Vorstand 2016 an einer Fördermittelberatung teil.
Am 29.11.2017 erhielt der Verein 400,- Euro von der Stiftung Mitarbeit für Büromaterial und Werbemittel.
Am 13.12.2017 überwies die Aktion Hilfe für Kinder e.V. 655,- Euro für unser Nikolausprojekt und am 15.12.2017 gingen 700,- Euro von der Hausverwaltung Schön & Sever an unseren Verein.
Für die ersten beiden Fördermittel reichten wir Anträge ein. Schön & Sever kam von sich aus auf uns zu, da sie von unseren Projekten und der unkomplizierten Art zu helfen begeistert waren.
Weiterhin nahmen wir an Ausschreibungen der ING-Diba und dem Quartiermeister teil, kamen aber bei der Endabstimmung leider nicht unter die 2 besten Vereine.
Alle Spendenbescheinigungen und Dankesschreiben wurden verschickt.
Wir sind ebenfalls beim Kammergericht eingetragen. Dort kann man Bußgeldzuweisungen erhalten.
Der Förderantrag bei „Buckow Kids“ wurde leider abgelehnt, da ausschließlich Fördergelder an Vereine in Buckow ausgegeben werden.

Finanzbericht Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2016
Einnahmen 2016 (Nov-Dez)
Mitgliedsbeiträge: 45,00 Euro
Private Einlagen: 50,00 Euro
Total: 95,00 Euro
Ausgaben 2016 (Nov-Dez)
Rückgabe Privateinlage: 50,00 Euro
Büromaterial: 5,63 Euro
Projekt Wunschbäumchen: 16,98 Euro
Total: 72,61 Euro
Überschuss: 22,39 Euro

Finanzbericht Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2017
Einnahmen 2017 (Jan-Dez)
Überschuss aus 2016: 22,39 Euro
Spenden: 1755,00 Euro
Mitgliedsbeiträge: 205,00 Euro
Private Einlagen: 1310,30 Euro
Andere: 75,00 Euro
Total: 3367,69 Euro
Ausgaben 2017 (Jan-Dez)
Bank- und Postgebühren: 78,70 Euro
Rückgabe Privateinlage: 40,00 Euro
Büromaterial/Büroaufwand: 922,63 Euro
Behörden: 123,70 Euro
Öffentlichkeitsarbeit: 33,59 Euro
Projekt Nikolauspakete: 594,91 Euro

Projekt Flüchtlinge: 185,15 Euro
Projekt Obdachlosenh.: 111,52 Euro
Projekt Wunschbaum: 24,47 Euro
Projekt Schultüten: 3,15 Euro
Total: 2117,87 Euro
Überschuss: 1249,82 Euro

Vermögensaufstellung zum 01.01.2017+ 31.12.2017

Bestand 01.01.2017 Bestand 31.12.2017 Bestandsveränderung
Hauptkasse 22,39 Euro 0,00 Euro -22,39 Euro
Bankkonto 0,00 Euro 1249,82 Euro +1249,82 Euro
Anlagen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Darlehen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro

Projekte
Im Einzelnen fanden 2016/2017 folgende Projekte statt:
`Id-Al Fitr – Zuckerfest in der Notunterkunft Charlottenburg am 26.06.2017 und Opferfest am 31.08.2017
Am Ende der Fastenzeit Ramadan beginnt das Zuckerfest für alle Moslems. Die meisten Flüchtlinge vermissen, neben zurückgelassenen Angehörigen, am meisten ihre traditionellen Alltagsabläufe und spüren dies besonders an solchen Tagen. In der DRK-Notunterkunft Berlin, Lietzenburger Straße, standen hauptsächlich die Kinder im Mittelpunkt. Leckere Süßwaren füllten die Tische und alle konnten sich richtig satt essen. Auch zum Opferfest organisierten wir kleine Überraschungen.
Zum jährlichen Zuckerfest spendeten wir für alle Kids zwischen 1 und 14 Jahren kleine Geschenke. Die Jüngeren durften sich über Puppen, Sandspielzeuge, Springseile und Kuscheltiere freuen. Größere bekamen Dartspiele, Fußbälle, Trikots, Bastelboxen und Federtaschen.

Schultütenprojekt für kleine Kiezbewohner in den Räumen des NST im Schillerkiez am 03.09.2017
Dieses Projekt wurde 2017 noch privat durchgeführt, wird ab 2018 dann ausschließlich von unserem Verein organisiert. Unsere Mitglieder unterstützten aber schon vor Ort bei der Verteilung.
September ist Einschulungszeit. Leider werden etliche Schulanfänger nicht mit großer, prall gefüllter Schultüte beschenkt werden, denn diese können sich die Familien nicht leisten. Die traurigen Augen derer zu sehen berührt uns schon enorm. Daher bekommt jedes Neuköllner Einschulungskind, das bedürftig ist, ein Schulanfangspaket. Dieses beinhaltet Schultüte, Federtasche, Tuschkasten, Malbuch, Hefte/Umschläge, Bastelschürze, Turnbeutel, Trinkflasche, Brotdose u.v.a.m.

Nikolaus- und Weihnachtspakete für bedürftige Kinder im Dezember 2016 und 2017
2016 packten wir 30 Überraschungspakete und verteilten sie an Kinder aus unserem Kiez. Ein Paket beinhaltete 2-3 Kleidungsstücke, ein Buch und ein Spielzeug.
2017 durften sich Eltern vorher bei uns „bewerben“ und uns die Herzenswünsche ihrer Kinder mitteilen. Der Wert eines Pakets lag bei ca. 10,- Euro. Ganz oben auf der Wunschliste stand warme Bekleidung für den Winter. Neben LEGO/Playmobil, Barbie und Co. wünschten sich die Mäuse auch Dinge, die für andere Kinder selbstverständlich sind. Füller und Federtasche für die Schule, ein Rucksack für die Kita, den 3.Teil von Percy Jackson, Kuscheltiere oder ein Malbuch.
Mit unserem Projekt möchten wir die kleine Kinderwelt etwas bunter machen, daher agieren wir bei diesem Projekt berlinweit.
Unterstützt wurden wir von der „Aktion Hilfe für Kinder e.V.“, die uns für die Geschenke 655 Euro spendeten.

Survival-Bags für Berliner Obdachlose 2017
Im Januar 2017 begannen wir Taschen/Rucksäcke für Berliner Obdachlose zu packen. Mitte des Jahres strukturierten wir um, verzichteten auf Taschen und stellten Papiertüten mit den wichtigsten Dingen zusammen. Unabhängig von der Jahreszeit gehen wir durch die Straßen Berlins und verteilen die Bags direkt an Betroffene.
Eine Tüte beinhaltet: Pflaster/Verbandsmaterial, Rasierzeug, feuchtes Toilettenpapier, Taschentücher, Deo, Duschgel, Handcreme, Waschlappen, Gästehandtuch, Feuerzeug, Wasserflasche, Socken, Unterwäsche, Kekse/Schokolade/Traubenzucker und Hundefutter für die, die einen Vierbeiner an ihrer Seite haben. Im Winter kommen dann noch Mütze, Schal und Handschuhe dazu. Neben unserer Visitenkarte ist ein kleiner Notizblock mit Stift und Kontaktadressen der wichtigsten Hilfsangebote enthalten. Einige Obdachlose besitzen ein Handy. Darüber möchten wir mit ihnen in Verbindung bleiben. So können sie jederzeit ihren Bedarf anmelden und wir sorgen regelmäßig für die Aufstockung ihrer Bags.

Willkommens-Boxen für neue Erdenbürger 2017
Bedürftige Schwangere erhalten seit Oktober 2017 von uns, hübsch verpackt in Kinderkoffern, eine Startausstattung für ihre Kleinen. Dieses Projekt ist berlinweit angelegt.

Kuschel liest mit – Leseprojekt für Kita und Schule 2017
2017 begann die Vorbereitung des o.g. Projekts. Es richtet sich an alle Kitas und Schulen in Neukölln. Jede dieser Einrichtungen kann per Mail ihren Bedarf anmelden.
Bildungsarbeit liegt unserem Verein besonders am Herzen. Mit unserem neuen Projekt möchten wir Bücher in Familien bringen, die wenig bis keine Lektüre besitzen. Um diese Familien zu erreichen, möchten wir den Weg vorerst über Kitas und Schulen gehen.
Wir stellen spannendes Lesefutter altersentsprechend zusammen und bringen die Bücher in die Einrichtungen. Lehrer und/oder Erzieher entscheiden selber, welche Kinder welche Bücher mit nach Hause nehmen dürfen. Wurden die Bücher ausgelesen, gehen sie wieder zurück zum Lehrer/Erzieher, der diese wieder in eine andere Familie gibt.
Jedes Bücherpaket wird von „Kuschel“ (einem Kuscheltier) begleitet. Kuschel bleibt in der Einrichtung und wird zum Maskottchen und Lesebegleiter.

Projekt Wunschbäumchen 2017
Dieses Projekt soll künftig eines unserer Hauptprojekte werden, da es namensgebend für unseren Verein war.

Viele Organisationen versuchen in der Weihnachtszeit Bedürftigen kleine Wünsche zu erfüllen. Auch wir beteiligen uns mit unseren Nikolauspaketen daran. Trotz aller Unterstützung und dem positiven Gedanken dahinter machen uns diese Aktionen sehr nachdenklich, denn Bedürftige benötigen nicht nur Weihnachten neue Kleidung, etwas zu essen oder kleine Geschenke. Sie kämpfen das gesamte Jahr über gegen finanzielle Probleme an.

Unser Projekt Wunschbäumchen ist zeitlich NICHT begrenzt und soll die Bedarfe das
ganze Jahr über decken können. Dazu haben wir Laubbaumsilhouetten aus MDF-Platten gefertigt, bemalt, dekoriert und mit Wunschkarten bestückt und möchten diese dann sozialen und
medizinischen Einrichtungen zur Verfügung stellen. Wie bei vielen unserer Projekte möchten wir unser Tun mit bürgerlichem Engagement verknüpfen. Besucher frei zugänglicher Einrichtungen dürfen sich gerne an der Aktion beteiligen und Wunschkarten pflücken. Es ist ihnen dann frei gestellt, die Geschenke selber zu übergeben oder an uns weiter zu leiten.

Unser erstes Bäumchen hängt in der Tee- und Wärmestube in Neukölln. Dort beobachten wir noch ein paar Monate wie das Projekt angenommen wird. Die Ergebnisse fließen anschließend in weitere Planungen ein.

Andere Wunscheinrichtungen sind u.a. das Kinderhospiz Berliner Herz und die Arche in Friedrichshain mit denen wir bereits Kontakt haben. Weitere Einrichtungen wie Mutter-Kind-Wohnen, Krebsstationen und Seniorenheime werden ins Auge gefasst.

Allgemeine Aktionen 2016 und 2017 ohne Datumsbindung
Neben unseren Projekten unterstützen wir Bedürftige das ganze Jahr über mit Sachmitteln. Auf unserer Vereinsseite haben wir die Rubrik „Wunschpaten/Offene Wünsche“ eingerichtet. Hier veröffentlichen wir Wünsche von bedürftigen Menschen, die wir bislang noch nicht erfüllen konnten. Als Wunschpate kann uns jeder kontaktieren und 1 oder mehrere Menschen glücklich machen.
Alle von uns erfüllten Wünsche, die an uns herangetragen wurden, erscheinen unter der Rubrik „Erfüllte Wünsche“. Hauptsächlich konnten wir Kinder mit Spielzeug, Büchern und Kleidung versorgen. Auch Kita`s und Flüchtlingseinrichtungen erhielten Unterstützung.
Zum Winter hin verteilen wir gezielt warme Kleidung z.B. Schneeanzüge, Mützen und dicke Jacken.

Zukunftsaussichten

2018 möchten wir unsere bestehenden Projekte weiterführen und geplante Projekte umsetzen. Erstmalig werden wir als Verein das Schultütenprojekt durchführen und möglichst die Komplettpakete zwischen 100 und 150 Stück ansiedeln.
Wir werden ab 2018 mit der BücherboXX kooperieren und uns mit anderen Bewohnern aus dem Schillerkiez um die Boxx am Herrfurthplatz kümmern.
Im Mai 2018 sind werden wir auf dem Kiez-Straßenfest vertreten sein und mit den Kindern Kräuter aussäen. Hierfür lassen wir Shirts anfertigen, um uns nach außen hin auch optisch als Verein zu präsentieren.
Wir versuchen, den Bürgermeister von Neukölln für ein unserer Projekte zu gewinnen und laden ihn ein, unseren Verein kennenzulernen.
Unser Projekt Wunschbäumchen soll 2018 weiter ausgebaut werden.
Mitte 2018 beginnen wir mit der neuen Mitgliedergewinnung und die Gewinnung neuer Förderer. Die Öffentlichkeitsarbeit – insbesondere in Fernsehen und Rundfunk – wird der Verein versuchen zu intensivieren, um weitere Spender anzusprechen.