Archiv

Obdachlosen- und Flüchtlingshilfe

Die Arbeit im Bereich Obdachlosen- und Flüchtlingshilfe beenden wir für dieses Jahr mit diesen Bildern. Danke an Schnischna Schnubby für die Abholung. ❤️ Einige Sachen gingen an Evas Haltestelle , mit Decken und Jacken wurden Weihnachtsgeschenke für Obdachlose einer anderen Einrichtung bestückt. Die zweite Hälfte wurde auf verschiedene Flüchtlingsfamilien aufgeteilt.

Nachdem wir am Sonntag unser diesjähriges „Schultütenprojekt für kleine Kiezbewohner“ erfolgreich beendet haben, konnten wir auch unserem „Schwesterprojekt“ nachgehen. Wir besuchten gestern die letzte GU auf unserer Liste und übergaben noch kurz vor Einschulungsbeginn gefüllte Schultüten an 5 weitere Neu-Erstklässler. Ganz stolz und feierlich gekleidet standen sie noch ganz schüchtern für eine kleine Fotoreihe parat. Vielen Dank an alle Mitarbeiter für die Organisation. ❤️

Schnelle Hilfe

Heute ereilte uns ein Hilferuf einer Mama, die in vergangener Zeit schon Unterstützung von uns erhielt und so unendlich dankbar darüber war. Diesmal fragte sie für eine kleine Familie an, die dringend Kleidung benötigt. Da wir kaum noch Kleidung vorrätig haben, vermittelte ich sie an 2 andere Herzensmenschen, die da definitiv umfangreicher helfen können. Die Familie ist ganz neu in Deutschland und versucht sich gerade noch zu orientieren. Dabei helfen wir natürlich ebenfalls sehr gerne. Also schnell eine Tüte für die Kids gepackt. Malbücher, Stifte, Lesebücher, Bastelmaterialien, Autos für den 3-Jährigen und ein paar andere Kleinigkeiten sind unsere Art, die Familie willkommen zu heißen.

Einige Geschenke aus unserer Jubiläumsverlosung wurden schon vergeben und abgeholt.
Unser Dauerbrenner, das tolle Feuerwehrauto, bekam eine liebevolle Umarmung von Levin (4). Dem Zwerg wurden vor kurzem die Mandeln entfernt und wir hoffen, das Geschenk lindert etwas die Halsschmerzen.
Das Baby-Jungs-Paket holte Saskia ab. Anfang nächsten Jahres kommt ihr kleiner Krümel zur Welt. Alles Gute für Euch.
Josi (10) strahlte über beide Wangen, denn jetzt muss sie nicht mehr bei Mama „schnorren“. Sie hat jetzt ihr eigenes Kosmetikpaket zu Hause.
Für das Puppenhaus bekamen wir extrem viele Anfragen. Damit sich auch wirklich mehrere Kinder darüber freuen können, haben wir entschieden, es in die Kita in der Mahlower Str. 24 zu bringen. Das passierte heute Vormittag. Als Dankeschön erhielten wir 2 Naschtüten, bunt gefüllt mit Leckereien.
Vielen Dank!!! Habt viel Spaß Ihr Mäuse.
Die Bücherpakete gingen an diverse Gemeinschaftsunterkünfte.
Gleichzeitig packten wir noch 2 Tüten mit Schulmaterial für 2 Kinder einer Gemeinschaftsunterkunft in Spandau.

Rückblick Zuckerfest 2017 in Berliner NUK

 

Etwas verspätet, aber nicht weniger interessant ;-). Unser Projekt in einer Notunterkunft in Berlin machte wieder viele Kinder glücklich. Zum jährlichen Zuckerfest spendeten wir für alle Kids zwischen 1 und 14 Jahren kleine Geschenke. Die Jüngeren durften sich über Puppen, Sandspielzeuge, Springseile und Kuscheltiere freuen. Größere bekamen Dartspiele, Fußbälle, Trikots, Bastelboxen und Federtaschen. 

 

Text und Fotos: Daniela Lungwitz-Mohamad

Rückblick ‘Id-Al Fitr Zuckerfest Notunterkunft Lietzenburger Straße

Creative Look

Am 05.07.16 endete für alle Moslems die diesjährige Fastenzeit Ramadan. Anschließend wird traditionell mit einem großen Fest das Fastenbrechen begangen. Vergleichbar mit dem hiesigen Weihnachtsfest wird gekocht, gebacken und die Kinder erhalten kleine Geschenke.

Die meisten Flüchtlinge vermissen, neben zurückgelassenen Angehörigen, am meisten ihre traditionellen Alltagsabläufe und spüren dies besonders an solchen Tagen. Auf Grund fehlender finanzieller Mittel sind sie selbst nicht in der Lage, ihre Kinder zu beschenken. Daher haben sich viele Notunterkünfte zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen wenigstens an diesen Tagen ein kleines Stück Heimat nach Deutschland zu holen.

In der DRK-Notunterkunft Berlin, Lietzenburger Straße, standen hauptsächlich die Kinder im Mittelpunkt. Leckere Süßwaren wie Sesamkekse, Baklawa und Kokosbällchen füllten die Tische und alle konnten sich richtig satt essen. Mein Mann hatte die Rasselbande super im Griff ;-).

Creative Look-Ramadan Zuckerfest Fastenbrechen Notunterkunft Lietzenburger Str.

Aber was wäre ein Fest ohne kleine Geschenke? Natürlich haben wir auch daran gedacht. Aus einer Spende der „Stadt und Land“ vor 2…

Ursprünglichen Post anzeigen 165 weitere Wörter