Tolle Überraschung bei einem Ebay-Einkauf

Für unser Schultütenprojekt bestellten wir über Ebay Klebestifte bei einem Online-Händler. Im Prinzip nichts Außergewöhnliches ;-). Heute nahm ich das Päckchen freudig von unserem wirklich MEGA NETTEN DHL-Fahrer entgegen (muss man auch mal betonen, grins). Neben den bestellten Klebestiften rollten mir ganz viele Glitzer-Klebesticks und Tesarollen entgegen und oben auf lag ein handgeschriebener Zettel: „Für Ihre tolle Arbeit eine kleine Spende. Wir hoffen Sie können etwas damit anfangen.“

Wir bedanken uns bei Verkäufer N. ganz herzlich für diese süße Idee! Die Kinder werden sich sicher über die zusätzlichen Goodies freuen.

 

 

Text und Fotos: Daniela Lungwitz-Mohamad

Advertisements

Süßes für die Einschulungskinder

Was wäre eine Zuckertüte ohne Süßigkeiten???

Wir packen schon fleißig kleine Naschtütchen für unser Schultütenprojekt.

 

 

Text/Foto: Daniela Lungwitz-Mohamad

Schultütenprojekt – Wir sind schon fleißig

Heute dürft Ihr schon durch unser Schlüsselloch linsen und schauen, was Euch und Eure Schulanfänger am 19.8.18 erwartet. Wir sind nämlich schon fleißig dabei tolles Schulmaterial zu besorgen, damit Eure Kinder kunterbunte Schulanfangspakete erhalten.
Jedes Neuköllner Kind, was in diesem Jahr eingeschult wird und bedürftig ist, darf sich im Nachbarschaftstreff in der Mahlower Str. 27 ganz tolles Schulmaterial und natürlich auch eine Schultüte abholen.

Unser Angebot ist kostenlos!!! Die Bedürftigkeit muss aber vor Ort nachgewiesen werden. Also bitte eine aktuelle Bescheinigung vom Jobcenter oder LaGeSo im Original mitbringen. Weiterhin benötigen wir Euren Ausweis/Pass, der den Namen zeigt, der auch auf der Bescheinigung steht. Bitte auch unbedingt ein Schreiben von der künftigen Schule mitbringen. Ohne diese 3 Nachweise kann leider nichts ausgegeben werden!!!!

Geringverdiener sind herzlich willkommen. Bitte vorher über unseren Button „Wer ist bedürftig?“ informieren, wo die Einkommensgrenzen liegen. Mitzubringen sind dann Ausweis/Pass, Schulbescheinigung und die letzten 3 Gehaltsnachweise im Original.

Und hier ein ganz kleiner Einblick über den Inhalt der Schulanfangspakete. Es warten aber noch viel mehr tolle Sachen auf die Kinder. Ein großes Vorab-Dankeschön geht an innatura, bei denen wir gegen eine Mini-Gebühr viele schöne Malbücher beziehen durften!

 

 

Text und Foto: Daniela Lungwitz-Mohamad

 

Schultüten für kleine Kiezbewohner 2018

Unser diesjähriger Termin für die Verteilung kostenloser Schulanfangspakete steht.

Wann? 19.08.18 von 14-16 Uhr.

Wo? Nachbarschaftstreff im Schillerkiez, Mahlower Str. 27, 12049 Berlin. 

Wer? Bedürftige Kinder aus NEUKÖLLN, die 2018 eingeschult werden.

Was ist mitzubringen? Aktuelle Bescheinigung vom Jobcenter/LaGeSo, Personalausweis/Pass, Bescheinigung der zukünftigen Schule.

Wichtig!!! Der Name auf dem Ausweis/Pass muss mit dem Namen auf der Bescheinigung vom Jobcenter/LaGeSo übereinstimmen. Das Einschulungskind muss auf dem Bescheid stehen. Auf der Schulbescheinigung muss der Name des Kindes stehen und zu erkennen sein, dass es in diesem Jahr eingeschult wird.

Bitte unbedingt diese 3 Dinge mitbringen, sonst können wir kein Schulmaterial verteilen. Keine Anmeldung nötig, einfach vorbeikommen.

Wunschbäumchen Berlin unterstützt BücherboXX in Neukölln

Bestimmt habt Ihr auch schon die ein oder andere alte Telefonzelle in diversen Berliner Bezirken entdeckt und Euch gefragt, warum es immer mehr werden.

Nein, wir gehen nicht wieder zurück zum Anfang und werden nicht Hörern und Wählscheiben neues Leben einhauchen. ;-)

Die quietsch-gelben Kästen geben unseren größten Schätzen, den Büchern, Schutz vor Nässe und anderen Witterungen.

Die BücherboXXen sind Treffpunkt für alle Leseratten und die, die sich von eigenen Exemplaren trennen können. Hier gilt das Prinzip  Geben  und Nehmen. Jeder darf sich bedienen, aber möglichst auch etwas da lassen. Nur so funktionieren die BoXXen.

Seit kurzem gehört unser Verein ebenfalls zu den vielen unsichtbaren Kümmerern, die dafür sorgen, dass immer genug Lesefutter vor Ort ist. Kinderbücher sind meist rar, daher füllen wir ab sofort so oft wie möglich den Bestand auf.

Wer sich gerne beteiligen möchte, kann dies direkt vor Ort tun oder die Bücher bei uns abgeben. Wir lassen sie dann von Kümmerern abholen oder bringen sie selber zur BoXX in die Herrfurthstr.

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch über das Projekt informieren und erfahren, in welchen Bezirken BoXXen stehen.

https://buecherboxx.wordpress.com

An jedem 2. Montag im Monat treffen sich Organisatoren und Interessierte im Nachbarschaftstreff im Schillerkiez und tauschen Neuigkeiten zur BücherboXX aus.

http://www.nachbarschaftstreff-schillerkiez.de/index.php?angebote

 

 

Text: Daniela Lungwitz-Mohamad

Der Winter kommt doch noch – Schneeanzüge vorrätig

Nun wird es doch nochmal so richtig kalt. Wie schön, dass wir noch rechtzeitig warme Kinderkleidung ausgegeben haben. 95 Kleiderpakete wurden zusammengestellt, nur noch Wenige sind übrig.

Daher haben wir schnell ein paar dicke Schneeanzüge/Schneehosen besorgt, die demnächst auch verteilt werden. So macht der Winter wenigstens den Kindern Spaß ;-).

Oft erreichte uns die Frage, warum wir die Kleidung nicht in Heimen oder Frauenhäusern abgeben, anstatt sie an Einzelpersonen zu verteilen, wo man nie weiß, ob sie auch wirklich benötigt werden.

Dazu möchten wir wie folgt Stellung nehmen:

Kinderheime und Frauenhäuser versorgen genau die Anzahl an Kindern, die vor Ort Hilfe brauchen. Was tun aber die Kids, die zu Hause leben? Woher bekommen diese Kinder warme Kleidung, wenn die Eltern dies nicht gewährleisten können?

Wir hatten übrigens Kontakt zu einigen dieser Einrichtungen, leider ging es über den Erstkontakt nie hinaus. Wir warten praktisch noch immer auf Terminvorschläge. ;-(

Unser Verein möchte ganz gezielt helfen. Somit kümmern wir uns in erster Linie um einzelne Familien. Manche wissen nicht, woher sie Hilfe bekommen, anderen ist es peinlich, bei Behörden immer wieder „betteln“ zu gehen, viele haben zu große Sprachbarrieren und der Rest scheut die Bürokratie.

Unser Ziel ist eine langfristige Betreuung der Menschen. Beim ersten persönlichen Kontakt erhält jede Familie eine Visitenkarte von uns, mit dem Hinweis, Bedarfe auch künftig bei uns anzufragen. So haben die Familien einen festen Ansprechpartner und irgendwann das nötige Vertrauen in uns, um alle Berührungsängste abzubauen.

Letztens erreichte uns ein Kommentar auf Facebook, in dem sich der Schreiberling beschwerte, dass wir mit dem Anfragen einer Jobcenterbescheinigung keinen Respekt zeigen und durch Menschen wie uns, Bedürftige erst recht Angst haben, nach Hilfe zu fragen. (Also eigentlich hat sie mich persönlich gemeint und war erschüttert über meine doch so unglaublichen Ansprüche, grins.)

Dazu noch ganz kurz eine Erklärung:

Auch wir müssen schauen, dass es gerecht zugeht. Leider gibt es immer schwarze Schafe, die sich nicht an Regeln halten und nur haben wollen. Damit diese Menschen den wirklich Bedürftigen nicht auch noch das Nötigste wegschnappen, müssen wir auf einen Nachweis bestehen. Dies ist entweder eine Bescheinigung vom Jobcenter/LaGeSo oder bei Geringverdienern eine Gehaltsabrechnung.

Posten wir ein Projekt z.B. auf Facebook, stehen alle Voraussetzungen im Text. Leider gibt es sehr viele, die sich nicht die Mühe machen zu lesen, wissen also auch nichts von einem Bescheid. Nun werden wir von denen kontaktiert, klären alle fehlenden Angaben ab, machen Termine, geben unsere Abholanschrift heraus und am Ende stellt sich heraus, es gibt keine Bescheinigung. Somit haben wir jedes Mal sehr viel Zeit verloren, die wir für echte Bedürftige hätten aufwenden können. Daher schon im Text der Hinweis auf eine Bescheinigung und bei persönlichem Kontakt erneut.

Wir möchten damit niemanden herabwürdigen, sondern nur sicherstellen, dass die Sachmittel die richtigen Stellen erreichen.

 

Text: Daniela Lungwitz-Mohamad

 

 

Letzte Aktion in 2017

Unsere letzte Aktion in diesem Jahr ist nochmals die Verteilung von Kleiderpaketen an bedürftige Familien mit Kindern, da in letzter Zeit ganz großer Bedarf, besonders an Wintersachen, bestand.

20171227_142449Wunschbäumchen Berlin Kleidung kostenlos Verein

Wir haben von Größe 62 bis 158 so gut wie alle Größen da. Viele Pakete enthalten warme Winterjacken, dicke Pullover oder Strickjacken, je nach Bestand.

Wer finanziell bedürftig ist, kann sich gerne bei uns melden. Wir vergeben gegen Bescheinigung 1 Paket pro Kind, solange der Vorrat reicht.