Neues Projekt – Lernmittel für Berliner Schüler

Lernmittel werden in Berlin von den Grundschulen gestellt. Bücher, Atlanten, Arbeitshefte etc. können kostenfrei ausgeliehen werden. Anders sieht es da bei Schülern ab der 7. Klasse aus. Für Bücher müssen Eltern 100,- Euro pro Schuljahr dazusteuern.
Nun ja, 150,- Euro pro Schuljahr pro Kind gibt es von staatlicher Seite, wenn man das BuT-Bildungspaket in Anspruch nimmt. Also ausreichend auch für Lernmittel, denkt man.
Bücher bleiben aber nicht alleiniger Kostenfaktor. Kinder wachsen und das ziemlich rasant. Sportkleidung/Turnschuhe müssen oft nachgekauft werden, Hefte, Logbücher, Stifte, Füller sind Verbrauchsmaterialien. Ranzen tragen nur „Babys“, eine Schultasche muss her und und und. 150,- Euro sind eine Hilfe, decken aber nur einen Teil der Kosten ab.
Gehen wir trotzdem mal weg von Hartz-4-Empfängern und schauen uns Alleinerziehende oder Geringverdiener an. Viele sind nicht berechtigt, das BuT-Paket in Anspruch zu nehmen, weil sie ein paar Euro über dem Limit liegen. Andere möchten nicht zum Jobcenter und versuchen irgendwie so durchzukommen.
Sie drehen jeden erarbeiteten Euro 3x um, damit Ihre Kinder mit vollständigen Lernmitteln zur Schule gehen können. Klassenfahrten sind dann aber oft nicht mehr drin.
Da uns Bildung und Teilhabe besonders wichtig sind und wir schon seit vielen Jahren bedürftige Einschulungskinder mit Schulmaterialien unterstützen, möchten wir nun einen extra Pool für Lernmittel eröffnen. Davon werden dann Schüler von der 7. – 10. Klasse profitieren können.
Wir werden außerdem dazu aufrufen, uns gebrauchte Schulbücher zu spenden, die wir auf Nachfrage weiterverteilen. Der Rest wird dann über den Pool finanziert. Auch Taschenrechner, Wörterbücher, Atlanten etc. werden von uns besorgt und verteilt.
Unser Lernmittel-Pool ist für längerfristig gedacht, also zeitlich unbegrenzt.

Spenden kann jeder über unser Vereinskonto ( rechts auf Startseite) oder über betterplace.org. Einfach rechts auf der Startseite auf den Button klicken.

 

Photo by JESHOOTS.com on Pexels.com

Rückblick Weihnachtsprojekt

Auch, wenn unsere Weihnachtsfeier in diesem Jahr nicht stattfinden durfte, haben wir wieder fleißig Geschenke verteilt. Durch viele großartige Unterstützer konnten wir die Zahl der zu Beschenkenden fast verdoppeln und schauten in 84 Paar glückliche Kinderaugen. Von Lego und Playmobil über Barbies, Puzzle und Polizeiautos, bis hin zu warmer Kleidung, gab es wirklich alles auf unserer Wunschliste.

Einen kleinen Einblick in die Geschenkewelt möchten wir Euch HIER geben und bedanken uns bei den vielen Helferlein, die uns so wundervoll unterstützten.

Perfektes Timing

Vielen Dank an Kerstin Höfer für das Playmobil-Fahrzeug. Jetzt noch hübsch einpacken und dann kann das Geschenk noch ganz schnell unter den Baum des kleinen Joshua gelegt werden. Perfektes Timing!!! ❤️

Obdachlosen- und Flüchtlingshilfe

Die Arbeit im Bereich Obdachlosen- und Flüchtlingshilfe beenden wir für dieses Jahr mit diesen Bildern. Danke an Schnischna Schnubby für die Abholung. ❤️ Einige Sachen gingen an Evas Haltestelle , mit Decken und Jacken wurden Weihnachtsgeschenke für Obdachlose einer anderen Einrichtung bestückt. Die zweite Hälfte wurde auf verschiedene Flüchtlingsfamilien aufgeteilt.

Am 9. Dezember war für UNS schon vorzeitig Weihnachten. 🎁

Wir erhielten einen Anruf von Simone Panteleit, DER Moderatorin vom Berliner Rundfunk 91.4. „Weihnachtsgeld für Alle“ lautet aktuell das Motto, bei dem man 500 Euro für sich und die gleiche Summe für eine Organisation seiner Wahl erhalten kann.

Und was sollen wir sagen …. wir erhalten 1000,- Euro für unseren Verein!!!!!! 🎉🎉🎉🎀🎀🎀

Dieses Geld kommt gleich in unseren Projekttopf 2021.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Wer Leser der Zeitschrift Funkuhr ist, hat es sicher schon gesehen. Für alle Nichtleser … WIR SIND NOMINIERT!!!Funkuhr sucht jeden Monat einen Lebenshelden. Wir könnten dieser Held für den Monat Januar werden, wenn Ihr fleißig für uns abstimmt. Schickt einfach eine kurze Mail an lebenshelden@funkuhr.de mit dem Kennwort: Wunschbäumchen.Wenn wir Glück haben, dürfen wir unseren Verein dann in der Zeitschrift vorstellen und sind im Lostopf für den Lebenshelden des Jahres, um 2000 Euro.

Dankeschön ❤️